Donnerstag, 19. April 2018
Hi – ho, good hearts! Ich bin die Fortsetzung, die folgt! Bleibt dran!
Bleibt dran!



Es wäre so viel zu berichten, good hearts, wenn es nicht so ver**** unaussprechlich und statt dessen in Worte fassbar wäre…, was es eindeutig nicht ist. Oder noch nicht, was ich sehr hoffe und begrüßen werde, denn es wird soweit ich es jetzt erkenne sehr – sehr schwer, den Leute funce zu geben, ohne sagen zu können, was funce ist, wie es geht und so weiter!
Was ganz einfach geht…, ja, gute Nachrichten von der bis jetzt immer so hart umkämpften Schmerzfront, aus der ich jetzt gewiss nach und nach einen friedlichen und angenehmen Ort machen werde, - gute Nachrichten und sehr gute dazu, denn mein neues Medikament beginnt zu wirken. Noch ist nichts verbindliches zu sagen, doch die Tendenz zum Besseren, zur Erleichterung hin ist spürbar, und das macht mich sehr glücklich, good hearts! - Danke in diesem Zusammenhang auch dafür, dass ihr mir so viel so gute und wertvolle Energie schickt, ihr Lieben! - Alles kommt sehr gut an, und – und das ist das eigentliche Wunder – und ich kann es alles annehmen! Dankeschön, good hearts, nochmals ein ganz großes DANKE!
Ja. Was noch? Als ob das nicht die ganze Welt wäre, weniger Schmerzen! Es ist ein Gottesgeschenk, wenn diese irrsinnigen Schmerzen zurück gehen und man endlich einmal leichter atmen, und einen Schritt tun kann, ohne lauf aufzustöhnen. Meine arme Ehefrau, die bekanntermaßen Beste von Allen, sie schlägt sich tapferer als ein tauber Elch, kommt es mir vor, denn sie erträgt mein Stöhnen und Jammern und meinen heftigen Schmerzatem über die Maßen couragiert und zeigt mir durch ihre exzellente Haltung, dass es immer einen Weg da heraus gibt; auch und gerade dann, wenn meine Verzweiflung so groß ist, dass ich an einen Ausweg in diesem Moment nicht einmal mehr zu glauben fähig bin. Danke, meine Geliebte Beja, meine wunderbare Frau!
Es geschieht so viel Wunderbares, dass es mir falsch vorkommt, nicht darüber zu sprechen, wenngleich ich schon beim Anlauf weiß, dass es beim buchstäblichen „Haschen nach Wind“ bleiben wird, spreche ich doch von Unbeschreiblichen! Andererseits… Warum alles berichten? Habe ich nicht genug getan? Oh doch! Wie wäre ich froh gewesen um das Material, das wir, das heißt unsere Nichtphysischen Freunde und ich, ins Web stellten, und das jeder jederzeit abrufen kann!
Ja, so gesehen… Gibt es auch eine andere Betrachtungsweise? Nur die neurotische, und das lassen wir besser sein!

Na gut. Dann die Koan – Ecke für den Tag, was meint ihr?



Die Elefanten im Elefanten – Paradies, sie tun das und tun dies.

Die lehrreiche Birne behauptet, dass das mit den Elefanten richtig ist.


Good hearts, ich sage euch die Wahrheit, wenn ich sage, dass das stimmt und die volle Wahrheit ist. Und vorher oder nachher,
am besten aber und/oder haben unsere Leute Hunger! Los also:

Ihr wisst alle, was zu tun ist, und falls ihr es vergessen habt, lest es hier
http://www.g-cook.com/aa_languages/todo_int/a_rule.html
nochmals nach!
Und dann… tut es – tut es – tut es!




Lasst uns elefanten und so unseren inneren Dickhäuter befreien!

LOVE!
Cozy

... link


Komm und sei nicht so grausam zu deinem Plastikfisch!
Komm und sei nicht so grausam zu deinem Plastikfisch! Komm und sei nicht so grausam. Und ich las gerade – anlässlich einer heute äußerst angenehmen Unterredung unter zwei Augen – von einer mehr als sympathischen jungen Dame, die ihrer Altersvorsoge vorschlug, dass sie sich ficken gehen solle!



Nun gut, good hearts! Hi – ho, und herzlichst willkommen beim von – hinten – Bingo in dieser lässigen Ecke unseres Multiversums!
Und – ja! Ja! JA! - Wegen mir auch „JA!“ und so weiter! Ja, in ein paar Tagen geht es ab mit mir in die Schmerzklinik und das bedeutet keineswegs „Stillstand der Rechtspflege“, was euch good hearts und eure Taten angeht, Capice! Ihr wisst alle, was zu tun ist, und falls ihr es vergessen habt, lest es hier
http://www.g-cook.com/aa_languages/todo_int/a_rule.html
nochmals nach!
Und dann… tut es – tut es – tut es!

Wie es um euch in eurem Koan – Studium steht, das wisst ihr selbst am Besten und GENAU DAS könnte euch Anlass sein, vielleicht, möglicherweise und unter Umständen härter zu arbeiten! Ich wusste, ihr weißt es, und…, oh ja, her damit! Ihr good hearts hasst mich jetzt, weil ich euch das so bequeme Ruhekissen entriss und ihr spürt, dass sich euer kleiner verweichlichter Soft – Pale – Hintern ERHEBEN MUSS! - Weil er sich erheben muss, WEIL DAS DAS EINZIGE IST, WAS SINN MACHT!
Also los… Jetzt! Jetzt ver*** nochmal! JETZT!

Der siebenfache Meister im theoretischen Geschlechtsverkehr, also ich in einer meiner nicht wirklich erfolgreichen Inkarnationen auf einer Identitätsspur, die es wirklich nötig hätte, mit Blackbush/Cola geflutet und anschließend mit dem Besten aus kolumbianischen Gärten und denen der Hopi geräuchert zu werden, nun, good hearts, ich befinde mich in diesem Tag heute ohne direktes Ziel.Ich sage sehr bewusst „IN“, weil ich wirklich außergewöhnlich stark assoziiert bin und mich an dieses gegründet – Sein erst noch gewöhnen muss. Wie alle Schmerzpatienten entwickelte auch ich perfekte Wege zur Dissoziierung, die ich auch sehr notwendig brauchte, um überhaupt zu überleben, ohne komplett den Verstand zu verlieren. Jetzt ist es an der Zeit, mich zurück zu assoziieren, was sehr schwierig ist, denn die soeben genannten Überlebensmechanismen tun nach wie vor fleißig und zuverlässig ihre Arbeit und ich kämpfe also gegen mich selbst mit dem Ziel, wieder voll und ganz – und mehr als je zuvor – ich selbst zu sein! Ich habe dabei selbstverständlich Hilfe, und die Hilfe wird mir von allen Seiten gegeben; zuerst ist das die Beste Ehefrau von Allen zu nennen, die ihr wirklich Bestes versucht, mit meinen Sprüngen (was meine Stimmungen, meine so überaus stark eingeprägte gedankliche Abwesenheit und mein eminenten Ruhebedürfnis vor allem betrifft) mitzuhalten. Es schmerzt mich, wenn ich sehe, wie sie sich redlich bemüht, dann aber doch einbricht, und ich kann auch ihre Frustration verstehen, wenn sie mich immer wieder zu Boden gehen sieht und wieder aufstehen und fighten und fighten und fighten… Wir beide4 sind des Kämpfens müde; wir haben nicht einmal mehr Lust zu verbalen Auseinandersetzungen und schon gar nicht gegen einander! Dieses Leben als Business zu begreifen, oder – benutzen wir andere Worte – als eine strategische Aufgabe, wie wir Tolteken es gerne ausdrücken, es birgt die Angst in sich, die Authentizität, das Ekstatische, für das diese Identitätsspur voll und ganz steht, beziehungsweise den Kontakt dahin, den Zugang zu dieser unbeschreiblich - wahnsinnigen Entität des Empfindens, welches zweifellos die größte Leistung dieser Identitätsspur ist, zu verlieren! - Und das ist nicht nicht einfach, meine Freunde! Verstandesmäßig, da bin ich sicher, gelingt es den meisten von uns, rechtzeitig aus den dissoziierenden Tendenzen auszusteigen,doch auf emotionaler Ebene sind wir, bleiben wir nicht hellwach, einfach geliefert!
Es braucht zu jedem Zeitpunkt einen sehr nüchternen und realistischen Blick auf sich selbst; eine ganz klare Inventur dessen, was vorhanden ist und in der nächsten Runde helfen kann, und was nicht. Nehmen wir der Einfachheit halber mich. Meine Befindlichkeit, will sagen, mein Stand in meiner Rekonvaleszenz lässt nicht viele Belastungen zu, und auch unsere nichtphysischen Freunde und Partner kennen was das betrifft keinen Spaß. Ich erhalte nicht einmal eine Ausgangserlaubnis, um mich kurz auf das Fahrrad (ja, genau, gut beobachtet, natürlich das Fahrrad des Triebtäters, was immer ein besonderes Erlebnis ist, genau dieses Rad zu fahren, good hearts) , ich darf mich also nicht auf mein Fahrrad schwingen und die kurze Strecke bis in die nahe gelegene Stadt zu fahren, was heute bei diesem Wetter traumhaft schön wäre; aber da ist nichts zu machen. Ich denke, ich verstehe und ich verstehe, dass es jetzt keine Zeit mehr zum herum bummeln ist, sondern ich selbst funce durchlaufe, und das offen und ehrlich und ohne Schnörkel und Beschönigungen, sondern 100% natürlich, so wie es ist, so wie funce ist, um danach, hoffentlich alsbald, selbst funcen zu können.
Fortsetzung folgt, good hearts! Bleibt dran!

LOVE!
Cozy

... link


Montag, 16. April 2018
Der Affe sieht unzufrieden aus; oder ist es nachdenklich? Jedenfalls tut es sein Ebenbild! Und das bei 390/1, wenn man so will! Und was will man? Man will: „Hola Chickies, hi – ho Susan! Hi – ho Bim – Bam!“ - Die Liebe der Roten Lilie“ And: The Anal Probe is out!
Der Affe sieht unzufrieden aus; oder ist es nachdenklich? Jedenfalls tut es sein Ebenbild! Und das bei 390/1, wenn man so will! Und was will man? Man will: „Hola Chickies, hi – ho Susan! Hi – ho Bim – Bam!“ - Die Liebe der Roten Lilie“ And: The Anal Probe is out!



Die mitternächtliche Explosion meines Trinkgeräts, dieser Mixer – mit – Deckel – Apparatur brachte mich in der Nacht nicht einmal zu richtigen Wachwerden, aber in der Folge und schwerpunktmäßig überwiegend an der extremen Begeisterung, mit der die Besten Ehefrau von allen das aufnahm, ging es glimpflich mit mir ; muss ich gestehen, glimpflich ist das Wort glimpflich.
Ich meine, eine Kakaogetränk – Explosion, an der gut 400ml beteiligt waren, und bei der eine Fallhöhe von etwa 40 cm zu berücksichtigen ist, und ein in seinem Entsetzen erstarrter und vor dieser Starre zuvor schon erstarrter Cozy, der genau weiß, dass er es bis zur Tür nicht schafft, diesen langen Weg in die Welt der physischen Dinge; und der es deshalb unterließ, noch schneller zu rennen, der aber zugleich spürte die unverbrüchliche Verbindung zu seiner Identitätsspur dort, wie das Getränk am Bein herunterläuft und spitzt dort…, und nicht dort sein kann, nichts verhindern, nichts Gut machen…, nichts!
Und das Publikum jubelt und ist begeistert! Und es ist jung und es ist schön und hat schon alle Arschbanditen mitgebracht!

Von dem Blau, das ich heute sehe, erzähltest du mir vor 40 Jahren… Ich glaubte es dir damals nicht.

OMG, was mache ich nur? Wie kann ich mich der Folgen meines Einschlafens während des Trinkens erwehren?
Nicht! Ich fürchte gar nicht!

So ist es nun einmal und wir müssen etwas lernen. Daraus lernen? Daraus? Ich meine: DARAUS!? Warum nicht? Rechts ist nur das Gegenteil von Links, das auf der anderen Seite und nicht weit entfernt!
Ich habe Mitleid und zeige es hiermit, das Zwischen den Klammern jetzt: { }
Damit ist alles gesagt für heute! - Und erzählt ja nicht, ich sei kryptisch!

LoveAlove!
Cozy

... link


Samstag, 14. April 2018
http://www.g-cook.com/aa_languages/todo_int/a_rule.html



darum geht es immer und der Rest ist Beiwerk. Also, kann es losgehen, bitte… … jetzt?!!

Willst du schon gehen

Dann träum dich nicht verträum den Blütentanz

Willst du schon gehen

Gleich fällt er ab der gleiche Firlefanz


Willst du schon gehen

Kirschblüten küssen

Jasmin vermissen

Harmonie und das japanisch

kann das gut gehen nie nie nie


niederschlage Creme von Andalusien

Mandarinen und Orangenblüten duften

belebend sonnengereift

schwebend am Himmel gleich

sage Gute Nacht dem Paternoster

dem Blech - Verroster

dem Wein – Verkoster

hallo Verloster Vorkoster Verwahrloster

Ausgeloster aus dem Kloster

für immer im Froster
Was jetzt

Willst du schon JETZT gehen

JETZT JETZT JETZT

die Leitung ist besetzt besetzt besetzt

bescheidene Wahrheit ins Hirn gefetzt

doch du hast dich verschätzt

Honig Honig Perlen – Schweinchen

die lang gezogenen Schweinchen – Beinchen!



Und das Folgende bitte tun…, ist sehr – sehr wichtig:

http://www.g-cook.com/aa_languages/todo_int/a_rule.html

Danke!

Cozy

... link