Donnerstag, 5. April 2018
„Erdnuss – Polierer“ oder „Maitre de Plaisir“ - wenn das keine Wahl ist!


Yo, good hearts, hier die Nachrichten in Kürze! Suzuki findet es richtig und hält es für komisch, dass mir augenblicklich nur noch die Wahl zwischen „Erdnuss – Polierer“ oder „Maitre de Plaisir“ bleibt.

Ich befinde mich in einer perfekten Falle: Fixiere und benutze ich die neue Technologie nicht, erreiche ich auch für mich nichts, ist sie doch – und auch das war schon immer so, siehe zuletzt bei Bernadette zum Beispiel – nicht für mich da!

Suzuki beruhigt mich, er erklärt mir besänftigend, dass kein Drama, keine Katastrophen, keine Panik, keine Lebenskrisen jedweder Art in Frage kommen, denn wir haben eine absolute Null – Toleranz –
Politik gegenüber allen Anfragenden, die ihr Leben nicht im Griff haben!
„Wie bereits immer wieder gesagt, ersetzen unsere Leistungen keinesfalls medizinische, beziehungsweise ärztliche Behandlungen; auch beraten wir niemals im Kontext von Krankheiten oder Lebenskrisen, Cozy! Capice!“ - so geht es weiter!
Und abschließend:
„Wir verhelfen unseren Klienten „lediglich“ mit unserer einzigartigen und ausschließlich für höchste Ansprüche ausgelegten Technologie zu dem traumhaften „Mehr“, das DEN Unterschied macht.“

Scheinbar soll mich das trösten. Oder wenigstens beruhigen. Oder meinen Widerstand abbauen? Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich das alles.

Ihr wisst es selbst aus eigener Erfahrung, good hearts, die Kraft stellt uns niemals vor Aufgaben, die nicht unendlich viel Sinn, nämlich den für unsere Weiterentwicklung, haben. Dass wir dabei Probleme mit den Unzulänglichkeiten unserer charakterlichen Strukturen haben, das ist so gewollt, stellt es doch die Trainingsumgebung überhaupt dar!
Ok, ich stehe nicht auf reiche Säcke! Das tat ich nie! Auch damals nicht, als ich selbst einer war!
Und doch muss ich ja, muss ich diesem Klientel zu den besten Feelings überhaupt und zu noch mehr Glück und Erfüllung verhelfen, wenn ich will, dass für mich etwas dabei herüberkommt! - Unter diesem Gesichtspunkt denke ich derzeit sehr ernsthaft über Erdnüsse polieren nach, und ob das nicht vielleicht doch eine eher achtbare Zukunft für mich ist, als „Maitre de Plaisir“ - und noch dazu GLÜCKLICHER „Maitre de Plaisir“; denn das wird verlangt!
Klar, vom Edukativen her ist es wirklich genial, mich in dieses Schach zu verfrachten, denn durch die „glücklich – Klausel“ komme ich diesmal auch nicht mit toltekischen Pirschertechniken durch!

Naja, dann werden wir das alles erwägen und weiter sehen! Tut ihr bitte inzwischen etwas gescheites, DAS Sinn macht:

http://www.g-cook.com/aa_languages/todo_int/a_rule.html

Danke!

Cozy

... link


Wie hoch genau ist die Summe auf dem Scheck in der Tasche des nackten Mannes?
Das Folgende schrieb ich vorgestern, good hearts; es benötigte wie es aussieht etwas Anlauf, um bei euch anzukommen …



Nahe an 390 in etwa und definitiv in einem Formtief von epischen Ausmaßen!

Yo, good hearts, nun denn! Nach einer Nacht, in der sogar mein mir liebgewordenes, bis dahin treues neues Sofa nichts mehr für mich tun konnte, und sich unter dem Druck der Unwahrscheinlichkeiten in ein Meer aus lauwarmer Ekel – Pisse verwandelte, nach so viel Nicht – Schlafen während des Schlafens, nachdem aber richtig wach werden auch nicht drin war für mich, da mein Morphium endlich einmal seine Wirkung entfaltete – leider aber nicht genügend, sonst hätte ich die ganze Scheiße nicht mitbekommen, die die fröhliche Fahrt zum Arsch des Horror – Nacht – Fuck – Drecksau – Kotze – Picknick, nach alledem und einer gewaltigen Menge unsäglicher Scheiße obendrauf, betrat ich den neuen Tag und die neue Woche mit sehr gemischten Gefühlen, good hearts, wie man sicher nachvollziehen kann.
Ich nahm mich die ganze Zeit zurück und eng an die Kandare, sogar in meinem Sprachgebrauch, wie ihr sicher bemerkt habt, aber heute sage ich geschissen drauf, denn das ist es ganz genau, was ich empfinde!
Unser funce – Elefant glüht in allen Farben und wirkt sehr zuversichtlich, und ich stelle mir vor, er lacht ein sehr entspanntes Elefanten – Lachen über mich und meine kleinlichen Probleme und die Niederungen meiner Alltagslaunen. Hat er Recht, wenn er mich auslacht? Ja. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, wäre doch jedes „mehr“ nur eines der Blamage!

Also geht es weiter. Weiter und weiter. Ohne Hoffnung auf einen Schlussstrich, fürchte ich, ihr Guten!- Geht es euch wie mir, plagt ihr euch weiter ab; und plagt ihr euch nicht mehr weiter ab, verschiebt ihr lediglich Beginn und Ende der Aktion, die jetzt gerade an der Reihe wäre! Ich weiß, dass ihr das wisst, good hearts! Ich wiederhole Vieles für mich, denn dieser Prozess hilft mir, mir über die nächsten Schritte klar zu werden.
Morgen zum Beispiel beginnt „zahntechnisch“ ein neues Zeitalter bei mir. Nach mehr als drei Jahren der Kämpfe, vielen Attesten und Nachweisen und Untersuchungen und Kontrolluntersuchungen und was weiß ich allem, musste meine Krankenkasse sich geschlagen geben und mir die billigste Behandlung zukommen lassen. Ein erhebender Moment! Ihr könnt – und sollt auch – euch NICHT vorstellen können, welches Bild ich augenblicklich abgebe! Die Provisorien, mit denen ich während der Behandlungszeit herumlaufen musste, sind abgebröckelt, zerbrochen und in einem Zustand, der jedem Zombie – Film Ehre gemacht hätte! Eine demütigende Erfahrung, kann ich sagen! Ich hasste es jeden Augenblick und ich hasse es jetzt, so auszusehen; und mein Blick dafür, wie andere sich sehen und nicht mehr erkennen, er wurde zuerst erweckt und immer weiter geschult, denn selbstverständlich war und ist auch diese äußerst demütigende Variante des Lernens keineswegs sinnlos, sondern sehr sinnvoll und sie enthält – wenn auch merklich unangenehme – Lektionen für mich und meine weitere Entwicklung.

So weit der Nachtrag, good hearts. Ob heute noch mehr kommt? Who knows? Ich jedenfalls nicht!

Tut etwas gescheites, DAS Sinn macht:

http://www.g-cook.com/aa_languages/todo_int/a_rule.html

Danke!

Cozy

... link