Montag, 23. April 2018
Meine erste, nein zweite Salane in der oder jener (buhuuuu spooky … ) Nacht, und es war ein…, was sage ich, es ist… eine unvergleichliche Erfahrung, über alle Grenzen hinaus! Natürlich will man brav sein und also AUCH immer das Gleiche sagen: „Immer an die Fische denken! - Immer an die Fische denken!“


Manche Sachen sind geradezu irritierend unsichtbar, good hearts, und das macht uns das Leben auch nicht gerade leichter! Außerdem sollten wir den Gerüchten, wir würden existieren, nicht noch mehr Vorhaut geben, wenn man versteht, was man meint!

Mancher wird sich fragen, warum die Salane ins Bereich des Begrifflichen zurückkehrte. Ich weiß es auch nicht. Ich begrüße es jedes mal wieder, die so fürsorglich, so zärtlich in Salami eingehüllte Banane zu verzehren. Ich mag beide, Salami und Banane. Aber auf Krankenhaus habe ich nun so überhaupt keinen Bock, good hearts! Als ob ich nicht genügend Zeit in solchen Häusern verbracht hätte… Wie es scheint, doch nicht genug; es macht ganz den Anschein.

Nachdem jetzt auch die Duschgels besorgt sind für meine Reise ( es ist passender Weise „Frangipani“ und „Festival Love“, was „Westindischer Jasmin an einem Donnerstag ohne Arschlöcher“ meint!) könnte es losgehen! Ha!
Von wegen „Ha!“, nicht einmal „H!“ ist in mir drin, denn ich mag einfach von Moment zu Moment herum schwingen, so von einer Blüten – Sache zur anderen (und ich weiß, dass ihr euch sicher seid, ich habe den Verstand jetzt voll und ganz und für immer verloren, good hearts)
ok, also ohne Blüten, aber einfach so pflichtvergessen etwas tun, damit nicht weiterkommen und einfach weiter gehen, bis etwas anderes interessant ist, daran herumspielen, und… weiter und immer weiter, von einer Unvollendeten zur nächsten! Yeah!
Wenn wir gerade dabei sind…, beim Thema…, wie geht es euch good hearts mit Interrupts? Ich meine nicht NUR diese, die irgendwo südlich des Äquators, wo ANDERE Gesetze herrschen, aber…, aber auch durchaus dort?! Unterbrochenes, hat das einen Anspruch auf Vollendung? Oder ist das, dieses mulmige Gefühl, wenn man es nicht tut, möglicherweise ist es auch ein Stück unserer Erziehung? Wer oder was sollte Ansprüche haben? Irgendwelche Sachen, die wir anschoben, die uns aber nun nicht mehr gerecht werden… und, oh ja, ich meine es genau so, so, dass es darum geht, dass die verdammten Dinge UNS GERECHT WERDEN, und nicht wir ihnen, Capice? Schreibt euch das hinter die Ohren, und mir gleich mit, Freunde der Erdnuss!

UNS GERECHT WERDEN

Diesmal legen wir entspannt die Füße hoch und schauen wohlwollend, aber nicht mit Äonen der Geduld gesegnet und schauen einmal, ob man uns gerecht wird, oder auch nicht.

Man sollte uns besser gerecht werden, weil das besser wäre.
Alles klar?

Und niemals vergessen:

http://www.g-cook.com/aa_languages/todo_int/a_rule.html


LOVE!

Cozy

... link